Badende

Aus Stadtwiki Freital
Version vom 22. Dezember 2014, 13:19 Uhr von Peter Pfitzenreiter (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fritzschebrunnen mit Schalk im Nacken
Die Brunnenlandschaft von Freital hat der hiesige Bildhauer Peter Fritzsche, familiär fest in Freital verwurzelt, nachhaltig neu belebt. Dem Kunst- und Kulturpreisträger der Großen Kreisstadt sind "Kopfwäschebrunnen", gegenüber den Resten der Traditionsgaststätte "Goldener Löwe" und Brunnen "Badende" auf der Freifläche vor der Zweigstelle der örtlichen Sparkasse an der Heinrich-Zille-Straße zu danken. Mit ähnlich feinsinnigen, eine gewisse Spitzbübigkeit nicht verleugnenden Brunnen in Dresden, Rabenau, Dippoldiswalde und anderen Orts hat sich ihr Schöpfer mit unverwechselbarer Handschrift bereits jetzt bleibende Denkmale in unserer Heimat gesetzt, die auch schon oft von Hochzeitspaaren als Fotomotiv im Hintergrund auf ganz eigene Weise genutzt wurden.[1]

Quellennachweis

  1. Wenn alle Brünnlein flössen... von Wolfgang Burkhardt in Geschichte(n) und Personen. Zweiter Werkstattbericht einer kommunalen Arbeitsgruppe wider das Vergessen. Stadt Freital. Zu beziehen im Onlineshop der Stadt unter freital.de